Suche mit


hau-ab.de

Breakout spielen

Tipps & Co.











Impressum


Links für alle, die nicht mehr weiter wissen...



Suche bei Wikipedia und IMDB (und dem Web):

Tipps:


Channel Title: tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD

  • Bistum Eichstätt: "Wir dürfen keine Sonderwelt sein": Ein millionenschwerer Finanzskandal erschütterte sein Bistum. Nun stößt Eichstätts Bischof Hanke tiefgreifende Reformen an und trifft dabei auf massiven Widerstand in seiner Kirche. Von Katja Riedel.
  • Falsche Fährte mit Khashoggi-Double?: Im Fall Khashoggi dringen weitere mutmaßliche Details an die Öffentlichkeit: Ein Double soll rund um den Tatzeitpunkt gesichtet worden sein. Türkische Medien sehen in dem Fall direkte Verbindungen zum saudischen Kronprinzen.
  • Kommentar: Waffenlieferungen nach Riad sind nicht verantwortbar: Es ist an der Zeit, einen Schlussstrich zu ziehen: Die Bundesregierung muss Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien stoppen, meint Christoph Prössl. Zur Not sollte Schadenersatz gezahlt werden.
  • Warum Deutschland weiter Waffen nach Saudi-Arabien liefert: Laut Koalitionsvertrag wollte die Bundesregierung keine Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien mehr genehmigen. Dass das Land noch Waffentechnologie aus Deutschland bezieht, liegt an mehreren Ausnahmeregelungen.
  • Fall Khashoggi: Siemens-Chef sagt Riad-Konferenz ab: Nach heftiger Kritik hat Siemens-Chef Kaeser seine Teilnahme an der Investorenkonferenz in Riad abgesagt. Jetzt müsse im Fall Khashoggi die Wahrheit gefunden und der Gerechtigkeit gedient werden. Saudi-Arabien ist für Siemens ein Milliardenmarkt.
  • Trump will Zentralamerika-Hilfen streichen: US-Präsident Trump will zentralamerikanischen Ländern Finanzhilfen kürzen, aus denen sich Tausende Menschen auf der Flucht in Richtung USA befinden. Die Massenflucht nennt er einen "nationalen Notstand für die USA".
  • Polens zwangspensionierte Richter sollen zurück in den Dienst: Polens oberste Gerichtspräsidentin Gersdorf hat Richter zurück in den Dienst gerufen. Der Hintergrund: Nach einem EuGH-Urteil muss Warschau die Zwangspensionierung von Richtern sofort stoppen.
  • Nord- und Südkorea wollen Soldaten und Waffen abziehen: Nord- und Südkorea haben sich darauf geeinigt, Soldaten und Waffen aus der gemeinsamen Sicherheitszone abzuziehen. Die Räumung von Minen in dem Gebiet sei abgeschlossen worden, hieß es.
  • Wann sind Diesel-Fahrverbote "verhältnismäßig"?: Merkel will mit einer Gesetzesänderung Diesel-Fahrverbote erschweren. Eine Schein-Hilfe für Frankfurt - die größte Stadt im Wahlkampfland Hessen? Denn letztlich entscheiden Kommunen und Gerichte über Verbote. Von Tanja Oppelt.
  • Stickoxid-Belastung: Erneut Streit um alte Messstationen: Wird die Stickoxid-Belastung in Deutschland zu streng gemessen? Darüber herrscht auch in der Regierung keine Einigkeit. Eine Überprüfung der Messstationen soll Klarheit bringen, läuft aber schleppend. Von Andrej Reisin.
  • Rekordschaden durch Autodiebstähle 2017: Die Zahl der Autodiebstähle in Deutschland sinkt. Doch die Kriminellen knacken immer teurere Autos, sodass der Schaden einen Rekordwert erreicht hat. Am häufigsten gestohlen wurde 2017: ein Diesel.
  • Cinemaxx-Eigentümer kauft Cinestar: Großfusion in der deutschen Kinolandschaft: Der deutsche Marktführer Cinestar wird vom britischen Eigentümer des Konkurrenten Cinemaxx übernommen. Der Preis: bis zu 222 Millionen Euro.
  • Wirtschaft klagt über Niedrigwasser: Nach langer Dürre wird leichter Regen erwartet. Doch auf das Niedrigwasser in Rhein und Elbe dürfte dies kaum Auswirkungen haben, sagen Experten. Die Folgen: keine Schiffsreisen, gedrosselte Produktion, teureres Heizöl.
  • Vorfall bei Ryanair: Er pöbelt rassistisch - sie muss gehen: Ryanair hat mit einem weiteren Imageproblem zu kämpfen. Auf einem Flug wurde eine 77-jährige Passagierin von einem Mitreisenden rassistisch beschimpft. Konsequenzen hatte der Vorfall allerdings nur für die Frau.
  • Moskau droht nach Ausstieg aus INF-Vertrag mit Gegenmaßnahmen: Im Falle eines Rückzugs der USA aus dem Abrüstungsabkommen droht Russland mit Gegenmaßnahmen. Es müsste dann ein Gleichgewicht wiederhergestellt werden. Ein Ausstieg würde die Welt "gefährlicher machen".
  • Streit um INF-Vertrag: Weniger Vertrauen als im Kalten Krieg: Die Debatte um den INF-Vertrag offenbart nicht nur das tiefe Misstrauen zwischen Russland und dem Westen. Auch die Verhandlungen mit anderen Atommächten könnten problematischer werden. Von Christian Thiels.
  • Australien entschuldigt sich für Missbrauchsfälle: "Schande für uns": Premierminister Morrison hat sich im Namen des Landes bei Zehntausenden Australiern entschuldigt, die als Kinder in Schulen, Kirchen und Vereinen missbraucht worden waren. Es sei an der Zeit, ihnen Gerechtigkeit zu verschaffen.
  • Heftiges Unwetter mit Hagel und Sturm in Rom: Ein schweres Unwetter ist über die italienische Hauptstadt Rom gezogen. Heftiger Niederschlag setzte Straßen und Häuser unter Wasser. Hagelmassen und Eisbrocken türmten sich auf den Wegen.
  • Schätzen Sie Ihren Ort richtig ein?: Mietpreise, Gender Pay Gap, Internet-Geschwindigkeit: Wie siehts bei Ihnen vor der Haustür aus? Testen Sie ihr Wissen im Daten-Quiz! Die Fragen stellt unser Nachrichten-Chatbot Novi.
  • Zeitgeschichte: Die Tagesschau vor 20 Jahren: Wie sah die Welt vor 20 Jahren aus? Welche Themen bestimmten die politische Debatte? Wer war damals wichtig? Die Tagesschau bietet einen wertvollen Einblick in die jüngere Zeitgeschichte. Tagesschau.de dokumentiert sie Tag für Tag mit den 20-Uhr-Ausgaben.
  • News-Updates von Novi: Was ist gerade wichtig und warum? Chatbot Novi fasst morgens und abends die News zusammen. Verfügbar im Facebook Messenger, als Web-App und jetzt auch auf Telegram und Skype. Ein Angebot von funk und tagesschau.
  • Vor der Landtagswahl: Hessens Erfolg hat Kehrseiten: Am kommenden Sonntag wählen die Hessen einen neuen Landtag. Dem Land geht es gut. Die Wirtschaft boomt. Doch auf der Kehrseite des Erfolgs steigen die Mieten. Straßen und der Bahnverkehr sind überlastet. Von Sebastian Kisters.
  • Diesel: Merkel will Fahrverbote erschweren: Mehrere deutsche Großstädte drohen für ältere Diesel-Modelle zur Sperrzone zu werden. Kanzlerin Merkel will dies verhindern. Sie will per Gesetz höhere Hürden für mögliche Fahrverbote einführen.
  • Kommentare zum Fall Khashoggi: "Darf man so ein Regime hofieren? Nein!": Kanzlerin Merkels Ankündigung, vorerst keine weiteren Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien zulassen zu wollen, sei "beruhigend", kommentieren deutsche Zeitungen. Es werde Zeit, gegenüber den saudischen Herrschern Flagge zu zeigen.
  • Bayerischer Grenzschutz laut Gutachten verfassungswidrig: Ein Rechtsgutachten hält den Einsatz der bayerischen Landespolizei bei Kontrollen an der Grenze zu Österreich für verfassungswidrig. Der Einsatz untergrabe die föderale Kompetenzverteilung, so die Juristen.
  • EU-Kommission und Italien: Eskalation programmiert: Die Post aus Rom ist eingetroffen: Im Haushaltsstreit mit der EU hat die italienische Regierung ihre Antwort fristgerecht in Brüssel eingereicht. Doch der Zwist dürfte weitergehen. Von Ralph Sina.
  • May sieht Brexit-Abkommen "zu 95 Prozent fertig": Die Frage der künftigen Grenze zwischen Irland und Nordirland ist ungelöst. Ansonsten hält die britische Premierministerin May die Brexit-Gespräche mit der EU aber für weitgehend abgeschlossen.
  • Brasilien: Tausende demonstrieren für Bolsonaro: Anhänger des Rechtspopulisten Bolsonaro sind in mehreren Städten Brasiliens auf die Straße gegangen. Sie wollen einen Sieg ihres Kandidaten bei der Stichwahl ums Präsidentenamt kommende Woche unterstützen.
  • Regionalwahl in Polen: Erfolge für PiS und Opposition: Bei den Regionalwahlen zeigt sich Polen gespalten: Die Regierungspartei PiS legte zu und wurde landesweit stärkste Kraft. Die Opposition siegte in Großstädten sowie im Norden und Westen das Landes.
  • Polnischer Film: Abrechnung mit dem Klerus: Ein Spielfilm über die katholische Kirche rüttelt Polen auf. "Kler" von Regisseur Wojciech Smarzowski kritisiert Macht, Lust und Geldgier des Klerus - und hat eine heftige Debatte ausgelöst. Von Olaf Bock.
  • Stromnetzausbau im Irak: Siemens dem Milliardenauftrag ein Schritt näher: US-Präsident Trump hatte Druck gemacht, um den Auftrag in den USA zu holen. Doch Siemens hat offenbar auch gute Chanchen auf einen Milliardenauftrag im Irak. Der Konzern will Stromkapazitäten ausbauen.
Channel Title: heise online News

Einfach günstiger telefonieren